Navigationsmenü:

Rückblick auf das Jahr 2013

Aktionen und Veranstaltungen

Wohnungsbau an der Von-Quadt-Straße in Köln-Dellbrück

Am 5.Dezember 2013 um 18.00 Uhr findet in der Gemeinschafts- grundschule Dellbrücker Hauptstrasse 16-18 die Vorstellung des Planungskonzeptes für das Gelände der ehemaligen belg. Schule in der Von-Quadtsrasse statt.

Dieses Gelände soll nach den Plänen des Investors mit 6 Mehrfamilien- häusern mit etwa 40 Wohnungen und etwa 16 Einfamilienhäusern sowie einer Kindertagesstätte bebaut werden. Die Erschließung des neuen Viertels soll von der Von-Quadtstrasse aus erfolgen. Der Kinderspielplatz und der Bolzplatz bleiben erhalten.

Diese Veranstaltung ist Teil des Genehmigungsverfahrens für das Gesamtprojekt. Die Bürger haben Gelegenheit die volgelegte Planung mit der Stadverwaltung und den Vertretern des Bauträgers zu diskutieren und dazu Stellung zu nehmen

Pressemitteilung


Haltestelle Dellbrück Hauptstraße wird saniert

Erinnern Sie sich noch an die Berichte auf dieser Seite über das Engagement von Ratsmitglied Horst Noack (SPD) zur fälligen Sanierung der DVB-Haltestelle Dellbrück Hauptstraße? (Aktuelles weiter unten. “Den Zustand der KVB-Haltestellen der Stadtbahnlinien in Dellbrück monierte SPD-Stadtrat Horst Noack in der Sitzung des Verkehrsausschusses am 05.03.2013“.) Jetzt, kurz vor Wintereinbruch, ist es endlich soweit! Bis Anfang Dezember sollen die Schäden und Stolperfallen am Belag der Haltestelle beseitigt sein. Leider muss dafür jeweils einige Tage während der Nachtstunden die Sperrung der Haltestelle auf jeweils einer Seite in Kauf genommen werden – das heißt notfalls: durchfahren bis zur nächsten Haltestelle und mit der nächsten Bahn wieder zurück. (siehe Pressenotiz der Stadt Köln) „Die Dellbrücker werden hierfür Verständnis haben“ glaubt Horst Noack, „auch wenn der Zeitpunkt in der Vorweihnachtszeit sicherlich nicht der günstigste ist“.

Pressemitteilung


Kölner Landtags- und Bundestagsabgeordnete aller Parteien setzen sich für RRX-Halt in Mülheim ein

Schon mehrfach hatte sich die KölnSPD, allen voran die für den Stadtbezirk Mülheim gewählten Ratsmitglieder dafür stark gemacht, bei der Planung für den RRX, der das Rheinland und das Ruhrgebiet mit schnellen Zügen verbinden will, Köln-Mülheim weiterhin als Systemhalt einzuplanen. Die Strecke zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf ist eine der am meisten genutzten Abschnitte des Nahverkehrs. Wer regelmäßig als Pendler diese Strecke fährt, kann ein Liedchen von vollen Zügen und Gedrängel beim Aus- und Einsteigen singen. „Den Nahverkehr auf dieser Verbindung auszudünnen und die Pendler auf die S-Bahnen zu verweisen, ist verkehrspolitisch Unsinn und für die Kölner nicht hinnehmbar“ so Horst Noack, SPD-Stadtrat für Dellbrück und Mitglied im Verkehrsausschuss.

Das sehen auch alle von den Kölner Bürgern gewählten Abgeordneten so: in gemeinsamen Offenen Briefen an NRW-Verkehrsminister Groschek und Bundesverkehrsminister Ramsauer fordern sie parteiübergreifend, Köln-Mülheim als Systemhalt für den RRX einzuplanen. „Großartig, dass wir den Schulterschluss über die Parteigrenzen hinweg für unser Köln geschafft haben“ freut sich Horst Noack über die Aktion.

Download:
Offener Brief an NRW Verkehrsminister Michael Groschek
Offener Brief an Bundesverkehrsminister Ramsauer



Besuch unseres Landtagsabgeordneten Martin Börschel auf der Dellbrücker Festmeile

Auf Einladung von Stadtrat Horst Noack besuchte Martin Börschel am 29.09.2013 die Dellbrücker Festmeile, die dieses Jahr erstmals bis zur Kreuzung Hatzfeldstraße reichte.

Bei gutem Wetter und guter Stimmung interessierten ihn dort besonders die Stände der Dellbrücker Vereine, die das vielfältige soziale Leben in Dellbrück eindrucksvoll belegten.

Ganz begeistert war Martin Börschel vom dazugehörigen „Tankstellenfest“. Besonders angetan hatten es ihm die Mersey Beatles, die auf Vermittlung von Tankstellenbesitzer Dieter Keimes extra aus Liverpool angereist waren.

Martin Börschel im Gespräch mit Horst Noack über die neue Konzeption des Straßenfest
Im Gespräch mit Bürgern
Gespräch mit Klaus Osterlo von Dell Jazz
Martin Börschel begeistert von den Mersey Beatles
Gute Stimmung auf dem Tankstellenfest


Frostschäden an Endhaltestelle der KVB in Thielenbruch endlich behoben

Endlich - nach fast 3 Jahren - sind die Frostschäden aus dem Winter 2010/2011 in der Endhaltestelle der KVB in Thielenbruch behoben.

Es wurde ein neues Hirnholzparkett verlegt, so dass der provisorische Zustand endlich ein Ende hat: zu den Schäden s. Aktuelles - Rückblick 2011

Die lange Dauer bis zur Fertigstellung der Reparatur wurde mit einer Ausschreibung begründet. Dies sollte nicht die Regel sein. Wir werden im Auge behalten, wie lange es dauern wird, bis die Frostschäden von 2013 an der Haltestelle Dellbrücker Hauptstraße repariert werden.



Karl Lauterbach hat Dellbrück und den Wahlkreis Mülheim-Leverkusen direkt gewonnen!



Wir gratulieren ihm herzlich und danken allen Wählern!



Prof. Karl Lauterbach in Dellbrück zur Arbeitsmarkt und Sozialpolitik der SPD

Gut gelaunt referierte Prof. Karl Lauterbach, der Bundestagskandidat für den Bezirk/Mülheim-Leverkusen und Mitglied des Kompetenzteams von Peer Steinbrück über das weite Feld der Arbeitsmarkt und Sozialpolitik der SPD. Angefangen von der Bedeutung der frühkindlichen Förderung und Bildung in Kindergärten und Schulen, die mit der SPD auch seitens des Bundes stärker gefördert werden sollen, über Mindestlohn, Rentenreform, Reform von Gesundheitswesen und Pflege hörten die rund 70 Gäste im Gemeindesaal der Christuskirche aufmerksam zu, wie der Gesundheits- experte der SPD verständlich und überzeugend die notwendigen Verbesserungen darlegte. Er verschwieg dabei nicht, dass dies auch etwas kostet und finanziert werden muss. Für den weitaus größten Teil der Bevölkerung, insbesondere für alte Menschen, Kinder und Familien werden die Veränderungen jedoch zu Erleichterungen führen durch eine gerechtere Verteilung der Lasten. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, Fragen zu stellen und vertiefende Antworten zu erhalten, wie z. B. zur Funktionsweise und Wirkung der geplanten Bürgerversicherung. Nach gut 2 Stunden wurde Karl Lauterbach mit großem Beifall verabschiedet, natürlich nicht ohne dass er noch einmal um die Erststimme für sich und die Zweitstimme für die SPD bat!



Wahlkreisdelegiertenkonferenz nominiert Horst Noack und Hans Stengle als Vertreter für Dellbrück in Rat und Bezirk

Auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz der KölnSPD am 13. September wurden Horst Noack für Dellbrück zum Direktkandidaten für den Rat der Stadt Köln und Hans Stengle zum Kandidaten für die Bezirksvertretung Köln-Mülheim gewählt.



Bundestagswahlkampf in vollem Gang

Samstagsstand am 7. September mit Prof. Karl Lauterbach

Heinz Hillemacher, Urgestein der Dellbrücker SPD, im Gespräch

Wahlkampf 2013Wahlkampf 2013
Prof. Karl Lauterbach im Gespräch mit Bürgern

Wahlkampf 2013Wahlkampf 2013
Der SPD-Nachwuchs war auch dabei
Wahlkampfhund im Einsatz


Stadtbezirkskonferenz Mülheim
Nominierung und Vorstellung und der Bezirksvertreter und Ratskandidaten

Am 3. September 2013 wurde im Bezirksrathaus Hans Stengle zum Bezirksvertreter für Köln Dellbrück nominiert.
Horst Noack Mitglied des Rates der Stadt Köln wurde als Ratskandidat bestätigt.
Hans Stengle: „Wir werden ein gutes Team für Dellbrück sein.“



Einladung: Mittwoch 18.09.2013
„Arbeits- und Sozialpolitik der SPD“

Vortrag und Diskussion mit unserem Bundestagskandidaten
Prof. Karl Lauterbach (mehr…)


Eröffnung des Straßenwahlkampfs!

Am Samstag, den 31. August 2013, eröffnete der SPD-Ortsverein Köln-Dellbrück den Bundestagswahlkampf mit einem Stand an der Dellbrücker Hauptstraße/Ecke von-Quadt-Straße, der von interessierten Bürgern stark besucht wurde.
Allen Umfragewerten zum Trotz: die Resonanz war positiv und ermutigend!



Bundestagswahlkampf 2013 eröffnet!

Mit der Plakatierung für Bundestagskandidat Prof. Karl Lauterbach eröffnete der SPD-Ortsverein am Freitag, den 09.08.2013 den Straßenwahlkampf für die Bundestagswahl am 22. September. Anschließend fand eine „After-Work-Party“ der Wahlkampfhelfer im Garten von SPD-Stadtrat Horst Noack statt.
Überall in Dellbrück ist jetzt der Kandidat präsent. Ab Anfang September wird auf Ständen samstagvormittags auf der Dellbrücker Hauptstraße vor dem Seniorenzentrum und donnerstagvormittags am Marktplatz über die Themen der SPD zur Bundestagswahl informiert. Es gibt dort die Möglichkeit, Fragen an die Vertreter des SPD-Ortsvereins zu stellen und Informationsmaterial mitzunehmen. Der SPD-Ortsverein ist optimistisch, dass auch der Kandidat selbst, Prof. Karl Lauterbach, an den Ständen vorbeischauen wird, um den Bürgern Rede und Antwort zu stehen.



Bezirksregierung erteilt Ausnahmegenehmigung für Gesamtschule Höhenhaus/Dellbrück

Jahrgangsklassen können vertikal auf zwei Standorte aufgeteilt werden

So die Presseerklärung der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln.
Wie Martin Börschel, Landtagsabgeordneter für den Bezirk Mülheim und Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, mitteilt, hat die Bezirksregierung in Abstimmung mit dem Schulministerium NRW die Bitte der Stadt, die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I in kompletten Jahrgangsklassen an beiden Standorten Höhenhaus und Dellbrück zu unterrichten, positiv beschieden und wird dies der Stadt schriftlich mitteilen. Der Schulausschuss des Rates beabsichtigt im September die Erweiterung der Willy-Brandt-Gesamtschule in Höhenhaus wie auch die Einrichtung des neuen Teilstandorts Dellbrück zum Schuljahr 2015/2016 beschließen.



Gesamtschulplätze in Dellbrück:
Teilerfolg auf einem langen Weg

„Dringenden Handlungsbedarf“ bescheinigten bereits im November 2011 der schulpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Franz Philippi, und der Dellbrücker Stadtrat Horst Noack hinsichtlich der Zahl der Gesamtschulplätze im allgemeinen und der bildungspolitischen Situation in Dellbrück im besonderen. Da Dellbrück weder zum engeren Einzugsbereich der Gesamtschule Holweide noch der Gesamtschule Höhenhaus gehört, ist dieser Stadtteil mit seiner wachsenden Einwohnerschaft besonders von den hohen Abweisungsquoten dieser Gesamtschulen betroffen.

Seit einiger Zeit wird deshalb eine lebhafte Debatte um die Errichtung einer eigenen Gesamtschule in Dellbrück am Standort Dellbrücker Mauspfad geführt, wo bislang eine Haupt- und eine Realschule mit sinkenden Schülerzahlen untergebracht sind. Der vor einem Jahr gegründeter Förderverein „Inklusive Gesamtschule Dellbrück e.V.“ vertritt seitdem hartnäckig die Position betroffener Eltern und sorgte mit einer Vielzahl öffentlicher Veranstaltungen für eine breite Diskussion, die nun die ersten Früchte trägt: Als Dependance der Gesamtschule Höhenhaus soll nach dem Willen der SPD am Standort Dellbrücker Mauspfad eine eigenständige Sekundarstufe I der Klassen 5 – 10 eingerichtet werden (vertikale Teilung). Die Oberstufe (Jahrgänge 11 – 13) soll weiterhin in Höhenhaus bleiben. Der Landratsabgeordnete und Kölner SPD-Fraktionsvorsitzende Martin Börschel gibt sich optimistisch, was die erforderliche Ausnahmegenehmigung der Bezirksregierung für die vertikale Teilung in die beiden Standorte Dellbrück und Höhenhaus betrifft. Die zunächst vorgesehene horizontale Teilung, nach der die Jahrgänge 5 – 7 in Dellbrück und 8 – 10 in Höhenhaus beschult werden sollten, habe sich aufgrund der großen Entfernung und der ungünstigen Verkehrsverbindungen als nicht praktikabel erwiesen.

„Das ist ein erster Schritt in die richtige Richtung“ kommentiert Horst Noack, SPD-Stadtrat für den Stadtteil Dellbrück diese Nachricht. „Wir sind Martin Börschel dankbar für seinen Einsatz und freuen uns über diesen wichtigen Teilerfolg, der den Dellbrücker Eltern für die nächsten Jahre den ärgsten Druck von den Schultern nimmt.“ Ganz zufrieden ist Noack dennoch nicht, denn er wünscht sich langfristig eine eigenständige Gesamtschule in Dellbrück mit einer eigenen Oberstufe.




Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung über das Bebauungsverfahren „Belgische Schule“

Wie SPD-Stadtrat Horst Noack aus dem Stadtentwicklungsausschuss berichtet, ist nach der Sommerpause die frühzeitige Öffentlichkeits- beteiligung über die geplante Bebauung des Gebiets der ehemaligen belgischen Schule (von-Quadt-Str.) vorgesehen. Der Preisträger des Architektenwettbewerbs, Architekturbüro Schommer aus Bonn, hat die Planung inzwischen auf der Basis der Entscheidung der Jury unter Berücksichtigung der Änderungswünsche überarbeitet.
Wir werden hier rechtzeitig den genauen Zeitpunkt der Offenlage bekannt geben, damit alle interessierten und betroffenen Bürger ihre Bedenken und Anregungen geltend machen können.

Überarbeitung des städtebaulichen Konzepts, Stand 24.04.2013
Darstellung der Geschossigkeit
Verfasser: Architekturbüro Schommer, Bonn



Horst Noack als Ratskandidat für die Kommunalwahl 2014 nominiert

Einstimmig nominierte die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Köln Dellbrück Horst Noack wieder zum Ratskandidaten für die Kommunalwahl 2014. Ebenfalls ohne Gegenstimme oder Enthaltung wurde Hans Stengle zum Vertreter Dellbrücks in die Bezirksvertretung nominiert; als seine Koppelkandidaten benannte die Mitgliederversamm- lung Ingo Krieger und Hans-Georg Pieper.
Horst Noack möchte seine erfolgreiche Arbeit im Rat fortsetzen und freut sich über die Unterstützung auf der Ebene der Bezirksvertretung. Durch den plötzlichen Tod von Bezirksvertreterin Renate Matthiesen war Dellbrück in diesem Gremium nicht durch einen eigenen Vertreter repräsentiert; Hans Stengle und Horst Noack hatten in den letzten Monaten gemeinsam als Gäste in der BV versucht, diese Lücke wenigstens ansatzweise zu füllen.



Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Karl Lauterbach lädt Delegation des SPD-Ortsvereins Köln-Dellbrück nach Berlin ein

Auf Einladung von Karl Lauterbach reiste eine Delegation aus den Kölner Ortsvereinen seines Wahlkreises zu einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin. Dabei stand auch ein Besuch des Deutschen Bundestags im Reichstagsgebäude auf dem Programm. Gut informiert stellte sich die Dellbrücker Gruppe im Rahmen einer Führung zu einem Fototermin im Plenarsaal. SPD-Stadtrat Horst Noack begleitete die Gruppe.

Gruppenfoto: von links Thilo Bosse, Helga Rollmann, Hilde Tillmann, Horst Noack, Ute Hartmann, Brigitte Beckmann, Karl-Heinz Stinner und Hans-Georg Pieper


150 Jahre SPD

Der 150. Geburtstag der deutschen Sozialdemokratie wurde mit einer Festveranstaltung auf dem Schiff ab/an Köln am Samstag, dem 20. April 2013 gemeinsam mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Oberbürgermeister Jürgen Roters und vielen Gästen gefeiert.
Mitglieder des SPD-Ortsverein Köln-Dellbrück waren mittendrin: Stadtrat Horst Noack und Vorstandsmitglieder des Ortsvereins feierten mit, als Hannelore Kraft und Jürgen Roters den SPD-Arbeiter-Chor stimmgewaltig unterstützten. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft verabschiedete sich am Abend dann persönlich am Kai von der Gruppe des SPD-Ortsvereins Köln-Dellbrück.




Frühjahrsempfang SPD Dellbrück

Der traditionelle Frühjahrsempfang des SPD-Ortsvereins Köln-Dellbrück am 19. April im Gemeindehaus der Christus-Kirche war sehr gut besucht. Viele Gäste aus den Dellbrücker Vereinen und Kirchengemeinden feierten mit den SPD-Mitgliedern und –Sympathisanten aus Dellbrück und aus dem Stadtbezirk Mülheim. Bundestagsabgeordneter Karl Lauterbach, SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Börschel und Stadtrat Horst Noack informierten über den Stand einiger wesentlicher Themen aus Bund, Land, Stadt und Stadtteil.

Die Ortsvereinsvorsitzende Brigitte Beckmann begrüßte die Gäste und lud zur Mitarbeit in den Arbeitskreisen des Ortsvereins ein. Nachdem Horst Noack Sieger in Bezug auf den kürzesten Redebeitrag war, wurde das von engagierten OV-Mitgliedern selbst gemachte Buffet eröffnet, das schon vorher begehrliche Blicke auf sich zog: Es hatte durchaus Partyservice-Qualität! Nach vielen guten Gesprächen und bei fast leeren Platten und Fässchen konnte erst um 22:30 Uhr das Licht gelöscht werden!





Dellbrück putzt munter

Anlässlich der Aktion "Putzmunter" am 19.04.2013, an der auch Schulklassen der Dellbrücker Grundschulen teilnahmen, haben SPD-Stadtrat Horst Noack, Lothar Fricke, Vorsitzender des Bürgervereins Köln Dellbrück, und Herbert Selbach den geschützten Landschaftsbestandteil des Wäldchens am Dellbrücker Marktplatz gereinigt. Außer mehreren Säcken mit allgemeinem Müll wurden ein Autolenkrad, ein Hammer und eine Warnbarke gefunden und entsorgt.



Do. 18.04.2013, 19:30 Uhr: Der Förderverein Inklusive Gesamtschule Dellbrück e.V. lädt ein zum Gespräch mit Kölner Schulpolitikern

"Rettet die inklusive Gesamtschule Dellbrück"

Unter diesem Titel lädt der Förderverein Inklusive Gesamtschule Dellbrück e.V. Eltern und Bürger aus Köln und Umgebung in die Regenbogenschule auf der Dellbrücker Hauptstraße 16-18 ein zur Diskussion mit den schulpolitischen Sprechern Franz Philippi (SPD), Horst Thelen (GRÜNE) und Dr. Helge Schlieben (CDU).

Anlass ist das Konzept zur Konkretisierung der Gesamtschulplanung in Köln, das im Schulausschuss am 15.04.2013 auf der Tagesordnung steht. Darin enthalten ist die Schaffung von Gesamtschulplätzen am Standort Dellbrücker Mauspfad: Grundsätzlich eine gute Nachricht für alle Befürworter des längeren gemeinsamen Lernens. Geplant ist aber nicht eine eigenständige überschaubare Gesamtschule, in der man am Standort Dellbrück auch bis zum Abitur lernen kann, wie es der Förderverein fordert. Vielmehr sollen am Mauspfad als Dependance der Willy-Brandt-Gesamtschule in Höhenhaus (WBG) alle 8 Parallelklassen der Jahrgänge 5 bis 8 untergebracht werden, die anschließend den Unterrichtsort wechseln müssen, um ihre Abschlüsse in Höhenhaus zu machen.

Hauptgrund für diese ungewöhnliche Planung scheinen Einsparmöglich-
keiten beim bereits geplanten Neubau der WBG zu sein.



Arbeitskreis "Arbeit und Soziales"

Am 12. März 2013 fand ein erstes Treffen des AK statt. Ziel war es, die Schwerpunkte für die zukünftige Arbeit festzulegen. Vereinbart wurde, die Rentenkonzepte der SPD und der konkurrierenden demokratischen Parteien zu analysieren und, insbesondere im Hinblick auf ihre Instrumente zur Verhinderung von Altersarmut, miteinander vergleichen. Die Auseinandersetzung damit führt zwangsläufig zu den Ursachen der Altersarmut, also zur Situation von Menschen mit unterbrochenen Erwerbsbiografien, in geringfügigen Arbeitsverhältnissen und prekären Lebenssituationen, aber auch zu der Frage, wie und in welcher Form soziale Sicherung und Vorsorge künftig zu finanzieren sind. Als weitere Arbeitsthemen hat der AK Fragen der Familien- und Wohnungspolitik, hier auch mit örtlichem Bezug auf Köln, ins Auge gefasst.

Zu allen diesen Themen wollen wir uns eine Meinung bilden und diese im Ortsverein zur Diskussion stellen.

Wir laden daher alle interessierten Genossinnen und Genossen, aber auch Bürgerinnen und Bürger aus Dellbrück ein, die mit uns politisch zusammenarbeiten und ihre Vorstellungen in unseren Meinungsbildungs- prozess einbringen wollen, herzlich ein, mit uns gemeinsam diese und andere arbeits- und sozialpolitische Fragen zu diskutieren. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist, melde sich bitte bei Horst Küsters, E-Mail: horst.kuesters@koeln.de.



Zustand der KVB-Haltestellen nach Winterschäden

Den Zustand der KVB-Haltestellen der Stadtbahnlinien in Dellbrück monierte SPD-Stadtrat Horst Noack in der Sitzung des Verkehrsaus- schusses am 05.03.2013. Die Auffüllung der durch Frostschäden lose gewordenen Klinkersteine mit Bitumen sei unsachgemäß. Sowohl auf den Rampen wie auf den Treppen seien dadurch viele Stolperfallen entstanden, ganz zu schweigen vom optischen Eindruck. Er bat um Aufklärung, ob dies nur als provisorische Maßnahme gedacht sein und noch eine Generalsanierung erfolgen werde. Die Verwaltung sicherte zu, in Abstimmung mit der KVB zeitnah die notwenigen Maßnahmen zur ordentlichen Wiederherstellung der Haltestellen durchzuführen. Wir bleiben dran!

Zustand der KVB-Haltestellen nach Winterschäde


Neue moderne Räume für die Feuerwehr in Köln-Dellbrück

Rat gibt grünes Licht für Neubau von Gerätehaus und Rettungswache

Der Rat der Stadt Köln hat in seiner vergangenen Sitzung den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses am bisherigen Standort Urnenstraße in Köln-Dellbrück beschlossen, berichtet erfreut SPD-Stadtrat Horst Noack. In den Räumlichkeiten werden künftig die Löschgruppe Dellbrück der Freiwilligen Feuerwehr und ein Rettungswagen stationiert sein. Die Baukosten betragen rund 2,7 Millionen Euro.

Feuerwehrgerätehaus und Rettungswache


Unterbezirksparteitag der KölnSPD

Acht Delegierte aus Dellbrück stimmten auf dem Unterbezirksparteitag der KölnSPD am 09. März 2013 über die Entsendung der Delegierten zur Regionalkonferenz, zum Landesparteitag und Bundesparteitag der SPD sowie über zahlreiche Anträge ab.



Straßensitzung am Karnevalssamstag


Straßensitzung 2013Straßensitzung 2013 Straßensitzung 2013Straßensitzung 2013 Straßensitzung 2013
Benjamin möchte später auch mal Prinz werden!
SPD-Stadtrat Horst Noack und Nachwuchs-Karnevalist Benjamin freuen sich mit dem Präsidenten der KG-Uhu, Rainer Ott, über den Besuch des Kölner Dreigestirns bei der Straßensitzung am Karnevalssamstag.


Jahreshauptversammlung der Juso-AG Köln-Dellbrück

Die Juso-AG Köln-Dellbrück hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am 31. Januar einen neuen Vorstand gewählt. Markus Kaumanns ist von nun an der Vorsitzende; Lea Verse und Lukas Behrenbeck sind die stellvertretenden Vorsitzenden. Der neue Vorstand freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im neuen Jahr und einen starken Bundestags-Wahlkampf.

Von links nach rechts: Lukas Behrenbeck, Markus Kaumanns und Lea Verse.


822 Unterschriften für eine Inklusive Gesamtschule in Dellbrück

SPD-Stadtrat Horst Noack und Brigitte Beckmann, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Dellbrück, unterstützen den Förderverein Inklusive Gesamtschule Dellbrück e.V.
Über 800 Bürgerinnen und Bürger aus Dellbrück und Umgebung unterstützen mit Ihrer Unterschrift die Forderung des Fördervereins Inklusive Gesamtschule Dellbrück e.V. zur Errichtung einer neuen Gesamtschule am Standort des Schulzentrums Dellbrücker Mauspfad.
Die Unterschriftenliste wurde am 24. Januar der Schuldezernentin der Stadt Köln, Dr. Agnes Klein, übergeben. Stadtrat Horst Noack und Brigitte Beckmann, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Dellbrück und Mitglied im Vorstand des Fördervereins unterstützen das Anliegen der Bürger. Nächstes Ziel des Fördervereins ist es, beim „Runden Tisch“ am 18. Februar , zu dem die Schuldezernentin neben dem Förderverein die mittelbar und unmittelbar betroffenen Schulen und Franz Legewie, den Sprecher der Bildungsregion Mülheim eingeladen hat, Einigkeit über die Gesamtschulgründung in Dellbrück zu erzielen und damit den Weg für weitere Planungen frei zu machen. Bis jetzt müssen Dellbrücker Schüler, die eine Gesamtschule besuchen möchten, in andere Stadtteile ausweichen, wo sie oft abgewiesen werden. Außerdem gibt es bis jetzt keine Oberstufe in Dellbrück; Schüler, die Abitur machen möchten, müssen ebenfalls längere Schulwege in andere Stadtteile in Kauf nehmen.
„Ich hoffe sehr, dass hier die Bedürfnisse von Eltern und Schülern im Mittelpunkt stehen und nicht die Ängste und Befürchtungen anderer Schulen und der Lehrerschaft“ kommentierte Horst Noack die bisherigen Bemühungen, Einvernehmen mit allen Beteiligten zu erzielen.

Kölner Stadtanzeiger, 31.01.2013:
"Fortschritt auf dem Weg zur Gesamtschule" von Uwe Schäfer [PDF]

Kölnische Rundschau, 31.01.2013:
"Die Bedürfnisse aller Schulen im Blick" von Dierk Himstedt [PDF]

Kölner Wochenspiegel, 31.01.2013:
"Kommt jetzt die inklusive Gesamtschule? [PDF]



Klausurtagung

In einer Klausurtagung diskutierte der Vorstand des SPD-Ortsvereins Köln-Dellbrück über die Arbeit der nächsten 2 Jahre und beschloss, 7 Arbeitskreise anzubieten. Alle Mitglieder, aber auch Sympathisanten und interessierte Bürger sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Folgende Themen werden in den Arbeitskreisen angeboten:

  1. AK Bauen, Wohnen, Verkehr & Infrastruktur
    Themen u.a. Verkehrsanbindung, neue Wohnbauflächen, Ortsbild, Raumanalyse Ost
  2. AK Arbeit und Soziales
    Themen u.a.: Wirtschaft-, Bankenkrise, Rentenkonzept der SPD, Arbeitsmarkt
  3. AK Bildung
    Themen u.a.: Längeres gemeinsames Lernen, Inklusion, Frühkindliche Erziehung
  4. AK Gesundheit
    Themen u.a. Gesundheitssystem, Gesundheitserziehung, Bildung und Gesundheit
  5. Juso-AG
    Themen u.a. Angebote für Jugendliche, Studentenwohnungen in Dellbrück
  6. AK „gegen Rechts“
    Themen: Rechtsradikalismus in Deutschland, Auseinandersetzung mit „Rechts“ in Köln (NPD, Pro Köln u.a.)
  7. AG SPD 60 plus
    Themen: Aufgreifen von Problemen älterer Menschen in Dellbrück

Haben wir Euer/Ihr Interesse geweckt? Wer mitarbeiten möchte, wendet sich an die Vorsitzende, Brigitte Beckmann,
Tel.: 0221/16866884,
E-Mail: brigitte.beckmann@koeln.de.




© 2014 SPD Köln-Dellbrück