Navigationsmenü:

Aktuelles aus dem Ortsverein Dellbrück

Finale der 20. Dellbrücker Jazzmeile im Thielenbrucher Straßenbahn-Museum

Am Sonntag, den 30.10.2016, eröffnete die Schirmherrin der Dellbrücker Jazzmeile, Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, mit einer Ansprache das Finale der diesjährigen Veranstaltungsreihe. Dabei wies sie auf die enorme Entwicklung hin, die die Dellbrücker Jazzmeile in den letzten 20 Jahren hingelegt hat: Angefangen als Idee einiger Dellbrücker Jazz-Begeisterter mit nur wenigen Konzerten ist die Veranstaltungsreihe heute ein renommiertes Musikereignis, das in seiner Bedeutung weit über die Grenzen Dellbrücks und sogar Kölns hinauswirkt. Der 20. Geburtstag der Dellbrücker Jazzmeile war dann auch Anlass für Elfi Scho-Antwerpes, Mitglied von DellJazz zu werden. Das Finale wurde dieses Jahr bestritten von der Barrelhouse Jazz-Band aus Frankfurt mit dem Gast-Saxophonisten Gustl Mayer. Die jung gebliebenen alten und weniger alten Herren musizierten, was das Zeug hielt, und begeisterten das Publikum.



Ratsmitglied Horst Noack kümmerte sich um prominente Gäste aus Wirtschaft und Politik, die mit Spenden das Ereignis ermöglicht hatten.
Von links vorn: Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, MdR Horst Noack, KVB-Aufsichtsratsmitglied und MdR Susanna dos Santos-Hermann.
Rechts vorn: Christian Lange von Stocmeier als Vertreter des Hauptsponsors Sparkasse KölnBonn, rechts hinten: Peter Densborn, Vorstandsmitglied der KVB, der die Halle von Seiten der KVB zur Verfügung gestellt hatte.



Mit Schwung ins Wahljahr

SPD-Köln Dellbrück mit neuem Vorstand

In geheimer Wahl - und doch einstimmig ohne Enthaltung gewählt: Detlef Heints, der neue Vorsitzende der SPD Köln Dellbrück. Er tritt die Nachfolge von Brigitte Beckmann an, die den Ortsverein gut zusammengehalten und viel bewirkt hat. Sie hat jetzt einen Gang zurückgeschaltet und wurde zu einer der Beisitzerinnen gewählt. Andrea Köper und Sven Winter sind die beiden neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Schriftführer wurde Jan Polzer. Der alte und neue Kassierer ist Heinz-Günter Boos.

Weitere Beisitzer im Vorstand sind: Indra Stengle, Dr. Monika Brombach-Krüger, Anne Mark, Lukas Behrenbeck, Horst Küsters, Thilo Bosse, Waltraud Röhrig, Thomas Mildenberger, Fabian Spies, Ingo Krieger und Alexander Straub. Die Revision übernehmen Hans Maßau und Markus Kaumanns.


Foto v. l. n. r.: Jan Polzer, Andrea Köper, Detlef Heints, Sven Winter und
Heinz-Günter Boos



Delegation des Bürgervereins Dellbrück in Berlin

Auf Einladung von MdB Prof. Dr. Karl Lauterbach reiste eine Delegation verschiedener Bürgervereine aus seinem Wahlbezirk Köln-Mülheim vom 07. bis 10.08.2016 zu einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin.
Auch der Bürgerverein Dellbrück war mit einer 13 köpfigen Delegation vertreten. Begleitet von Ratsmitglied Horst Noack, der Karl Lauterbach die Anregung zu dieser Einladung gegeben hatte, besuchte die Gruppe u.a. den Bundesnachrichtendienst, das Auswärtige Amt und den Deutschen Bundestag.
Im Reichstag gab es ein Erinnerungsfoto mit dem Gastgeber Karl Lauterbach. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten in Berliner Restaurants wurden bei bestem Wetter intensive Gespräche geführt und Meinungen ausgetauscht.




Neues aus der Ratssitzung vom 28.6.2016
Aktuelle Stunde:

In der Ratssitzung am 28.6.2016 im wurde der Antrag der SPD-Fraktion und der Fraktion Die Linke, den Brandschutzbedarfsplan in einer Aktuellen Stunde zu diskutieren, von der schwarz-grünen Ratsmehrheit abgelehnt.

Der Brandschutzbedarfsplan aus dem Jahr 1996 bedarf jedoch einer dringenden Überarbeitung. Diese Überarbeitung erfolgt durch die Ablehnung in absehbarer Zeit nicht; nicht nur dies, die finanzielle Ausstattung der Feuerwehr wird auch noch gekürzt. Die Feuerwehr leistet pro Jahr ca. 200000 Überstunden. Dieses wird sich bei einer Katastrophe rächen, gerade vor Hintergrund der letzte Wettereskapaden. Die SPD-Fraktion saß in der Ratssitzung mit den von der Feuerwehr übergebenen roten Eimern, um in Ermangelung einer angemessenen Ausstattung in Zukunft damit die Feuer zu löschen.




Standorte zur Errichtung von temporären Flüchtlingsunterkünften:

Der Rat der Stadt Köln beschloss 11 Standorte von ursprünglich 18 vorgesehenen Standorte zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften. Die beiden Standorte Thurner Kamp/Mielenforster Str. und Bensberger Marktweg kommen zur Unterbringung von Flüchtlingen nun nicht mehr in Frage.



Einsatz für neues Löschfahrzeug

Am 18.6.2016 besuchten unser Ratsmitglied Horst Noack und unser Bezirksvertreter Hans Stengle den „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr „Löschgruppe Strunden“.
Dort besichtigten sie das nunmehr 30 Jahre alte Löschfahrzeug, ein Oldtimer, der demnächst mit einem „H“-Kennzeichen ausgestattet wird. So schön dieses Fahrzeug ist, zum Löschen kann es nicht mehr dienen.
Horst Noack und Hans Stengle werden sich dafür einsetzen, dass sobald wie möglich hier ein neuer Wagen beschafft werden kann, damit die Jugendfeuerwehr wieder in einem geeigneten Fahrzeug ihre Übungen durchführen kann.





2. Juni 2016: DELLBRÜCKER DEBATTEN
- RECHTSSTAAT LIGHT? - (organisierte) Kriminalität in NRW und Köln

Milde Urteile für Raser, steigende Einbruchszahlen mit geringer Aufklärungsquote, Drogenhandel auf offener Straße und Menschenhandel in großem Stil - Was ist los in NRW? Ist die Polizei hilflos, ist die Justiz zu milde und hat die Politik gefährliche Entwicklungen unterschätzt? Wer schützt uns gegen die Ausbreitung von Kleinkriminalität und organisierter Kriminalität?
Diese Themen werden wir mit unseren Gästen diskutieren:

Martin Börschel, SPD Landtagsabgeordneter
Egbert Bülles, ehemaliger leitender Oberstaatsanwalt Köln
Michael Mertens, Gewerkschaft der Polizei
Moderation: Martina Welchering

Ort: Gemeindehaus Christuskirche, Dellbrücker Mauspfad 345, 51069 Köln
Zeit: Donnerstag, 02.06.2016 von 20.00 bis 22.00 Uhr

Dies ist die 2. Veranstaltung der "Dellbrücker Debatten".
Mit dieser neuen Veranstaltungsreihe wird das Vakuum gefüllt, das nach dem Ende des "Dellbrücker Forum" entstanden ist. Vorbereitung und Moderation der Veranstaltungen liegen in der Hand unseres langjährigen Mitglieds Martina Welchering. Die erste Veranstaltung am 14.Januar diesen Jahres war trotz des nicht alle Bürgerinnen und Bürgern bewegenden Themas "TTIP" (Transatlantisches Freihandelsabkommen) ein voller Erfolg mit immerhin rund 60 Teilnehmern und einer anspruchsvollen regen Diskussion (siehe Fotos).




Neues aus dem Rat der Stadt Köln

10.05.2016
Mit breiter Mehrheit beschloss der Rat heute den Antrag zur Optimierung der Verkehrstechnik. ...[ mehr ]



Verkehrssituation Köln-Bergisch Gladbach

Jochen Ott, MdL und Martin Börschel, MdL
Interkommunal: Köln - Bergisch Gladbach - Fachgespräch zu verkehrspolitischen Fragen

Donnerstag, 19. Mai 2016, 16.30 Uhr
Rathaus Bistro 'LeBuffet' im Bezirksrathaus Mülheim, Wiener Platz 2a, 51065 Köln

Im Rahmen eines Fachgesprächs laden die Landtagsabgeordneten Jochen Ott, Mitglied im Ausschuss Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landtags, und Martin Börschel, zuständiger Landtagsabgeordneter des Bezirks Köln-Mülheim SPD-Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Gemeinsam mit verantwortlichen Vertretern der Stadtverwaltungen Köln und Bergisch Gladbach und des Landesverkehrsministeriums geht es um eine Bestandsaufnahme der verkehrspolitischen Probleme, Information über den Sachstand zu Planung und Bau einer Ortsumgehung für Bergisch Gladbach und die gemeinsame Diskussion möglicher Lösungsansätze.



Frühjahrsempfang des SPD-Ortsvereins Köln-Dellbrück

Dass es wieder Frühling ist, merkt man spätestens daran, dass der SPD-Ortsverein Köln-Dellbrück zum Frühjahrsempfang einlädt – dieses Mal am 15. April 2016 in das Gemeindehaus der Christuskirche. Die Veranstaltung war wie auch in den Vorjahren gut besucht von Gästen aus Dellbrücker Vereinen, Schulen, Kirche, Politik und interessierten Bürgern. Besonders freute sich Brigitte Beckmann, Vorsitzende des Ortsvereins, die den Abend moderierte, über den Besuch von Martin Börschel, Landtagsabgeordneter der SPD im Landtag NRW und dem Bundestagsabgeordneten und gesundheitspolitischen Sprecher der SPD, Prof. Dr. Karl Lauterbach. Dieser leitete den Abend ein mit einem anekdotisch aufgelockerten Bericht über die Arbeit der SPD zur Umsetzung ihrer Koalitionsziele, vor allem in Bezug auf die Rentenreform und den Flüchtlingskonsens. Im weiteren Verlauf des Abends stellte er sich den Fragen der anwesenden Gäste an einem der vielen Stehtische.

Ratsmitglied Horst Noack und Bezirksvertreter Hans Stengle informierten u.a. über Planungen der Verwaltung zur zukünftigen Unterbringung großer Zahlen von Flüchtlingen in Dellbrück. Sie machten darauf aufmerksam, dass die bisher erfolgreiche Integrationsarbeit mit den etwa 350 schon bisher hier lebenden Menschen mit Fluchterfahrung bedroht sei, wenn es nicht gelänge, Planungen zur Unterbringung mit Angeboten der Betreuung und sozialen Infrastruktur zu verknüpfen. Hiervon sei in den betreffenden Vorlagen nicht die Rede. Vielmehr sei an den geplanten Unterbringungsstandorten weder das eine noch das andere gegeben.

Nach Eröffnung des reichlich bestückten Buffets gab es wieder Gelegenheit, mit den anwesenden Politikern von Stadt, Land und Bund sowie den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins über diese und weitere Themen in gelöster Atmosphäre zu sprechen.

Frühjahrsempfang 2016
V. l.: Martin Börschel, Prof. Dr. Karl Lauterbach, Brigitte Beckmann, Horst Noack, Hans Stengle
SPD-Ortsvereinsvorsitzende Brigitte Beckmann moderierte den Frühjahrsempfang.

Frühjahrsempfang 2016
V. l.: Bezirksvertreter Hans Stengle, Brigitte Beckmann, Prof. Dr. Karl Lauterbach, Landtagsabgeordneter Martin Börschel

Frühjahrsempfang 2016
SPD-Ratsmitglied Horst Noack im Gespräch mit Bürgern

Frühjahrsempfang 2016
Lebhafte Diskussionen mit den Vertretern der anwesenden Vereine



Fahrradschutzstreifen für den Bensberger Marktweg

Der Bensberger Marktweg ist für Radfahrer und Fußgänger sehr gefährlich. Deshalb haben die Fraktionen der SPD und Bündnis 90/ Die Grünen in die Sitzung der Bezirksvertretung Köln-Mülheim am 11.04.16 einen Antrag zur Einzeichnung eines Fahrradschutzstreifens am eingebracht. Der Antrag unseres Bezirksvertreters Hans Stengle soll für die vielen Radfahrer/-innen - insbesondere die Schulkinder - mehr Sicherheit bringen. Der Bensberger Marktweg hat im Bereich zwischen Mielenforster Str. und Tierheim Dellbrück weder einen Fußweg noch einen Fahrradweg. Die Verwaltung vermutet, dass die Straße zu schmal ist für zusätzliche Fahrradschutzstreifen. Die BV hat den Antrag deshalb in einen Prüfauftrag an die Fachverwaltung umgewandelt.

Auch hier kamen die Hinweise zu diesem Problem von Anwohnern der Straße. Es lohnt sich also unseren Mandatsträgern Vorschläge zu Verbesserungen in Dellbrück weiterzuleiten.


Quelle: Uwe Schäfer


Laternen zur Haltestelle Thielenbruch werden erneuert

Aufgrund eines Hinweises von Dellbrücker Bürgern hat unser Bezirksvertreter Hans Stengle einen Antrag in der Bezirksvertretung Mülheim zum Erhalt der Beleuchtung auf dem Fuß- und Fahrradweg zwischen Gemarkenstraße und Thielenbrucher Allee gestellt (Sitzung am 18.1.16 unter TOP 8.1.2). Die Stadt hatte vor, die nicht mehr standfesten Laternen ersatzlos zu entfernen. Durch den in der BV einstimmig beschlossenen Antrag werden die 4 Laternen erneuert und mit insekten-und umweltfreundlicher LED-Technik ausgestattet.

Laternen

Veranstaltung unter großem Beteiligung der Dellbrücker Bürger durchgeführt

Die Informationsveranstaltung zum Thema Umgestaltung des Dellbrücker Marktplatzes wurde am 25.1.2016 unter großer Beteiligung der Dellbrücker Bürger durchgeführt.

Unter Leitung des Bezirksbürgermeisters Norbert Fuchs stellte die Verwaltung die unterschiedlichen Planvarianten in der Aula des Schulzentrums Dellbrücker Mauspfad vor.

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Bürger Gelegenheit, sich zu den Plänen zu äußern und Veränderungswünsche vor Ort und per Eingabe an die Stadtverwaltung einzubringen.



Informationsveranstaltung zur Umgestaltung
Dellbrücker Marktplatz

Das Zentrum von Dellbrück wird schöner!
Die Planungsphase zur Umgestaltung des Marktplatzes geht in die nächste Runde.

Es lädt ein:
Herr Fuchs, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirkes Mülheim
Am Montag, den 25.01.2016, um 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Aula des Schulzentrums Dellbrück
Dellbrücker Mauspfad 198-200, 51069 Köln

Bereits seit Jahren wünschen wir uns die Verschönerung und die Umgestaltung des Marktplatzes "An der Kemperwiese". Auf Vorschlag der Initiative der SPD-Dellbrück und unseres Stadtplaners Rainer Drese wurde am 01.12.2014 zusammen mit der CDU-Fraktion und der Fraktion Bündnis90/Die Grünen der Gemeinschaftsantrag zur Umgestaltung in die Bezirksvertretung Mülheim eingebracht, beraten und einstimmig beschlossen.
Die Verwaltung wurde beauftragt die Planungsvorstellungen aufzugreifen, einen Planungsvorschlag auszuarbeiten und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Seit dem 03.09.2015 liegt nun dem Stadtentwicklungsausschuss des Rates eine Verwaltungsvorlage zur Entscheidung und zur Vorberatung in den Bezirken vor. Titel: "Maßnahmen zur Aufwertung von zentralen Plätzen in den Stadtbezirken Chorweiler, Porz und Mülheim".
Mit Vorschlag A, B, C1 und C2 legt die Verwaltung vier Varianten vor, die alle nicht unseren wesentlichen Forderungen entsprechen. Zwei Punkte sind besonders hervorzuheben:

  • Die Anzahl der Stellplätze ist in allen Vorschlägen stark reduziert von heute ca. 150 auf unter 100 Plätze. Obwohl durch die Befestigung und zukünftige Bewirtschaftung des hinteren Parkplatzbereiches Dauerparker vertrieben werden und den Dellbrücker Kurzparkern zukünftig zur Verfügung stehen, ist die Reduzierung nicht hinzunehmen. Gerade durch Neubaumaßnahmen im Umfeld des Zentrums sind in jüngerer Zeit öffentliche Parkplätze entfallen, die es zu ersetzen gilt.
  • Die von uns vorgeschlagenen intensiven Grünmaßnahmen - sowohl als Sichtschutz und Abschirmung der Fahrzeuge, als auch zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität in den Randbereichen und im Übergang zwischen Zentrum und Freiraum - sind nur ansatzweise übernommen.

Aus diesem Grund hat SPD-Vorstandsmitglied Rainer Drese eine weitere Variante B1 als Kompromiss erarbeitet, die die wesentlichen Punkte des Beschlusses der Bezirksvertretung und der Verwaltungsalternative B vereint. Dabei werden neben der Erhaltung der heutigen Nutzungen zukünftig weit mehr als 100 Stellplätze gesichert.

Mit erneutem Beschluss der Bezirksvertretung Mülheim vom 30.11.2015 wird unsere Variante B1 nun als weiterer Umgestaltungsvorschlag am 25.01.2016 zur Diskussion stehen.

Ideenskizze: Umgestaltung Dellbrücker Marktplatz [PDF]

© 2016 SPD Köln-Dellbrück