Krankenhaus Holweide

SAMSTAG - 18. SEPTEMBER - 11:30 HOLWEIDER MARKT


Beschäftigte und Bürgerinnen und Bürger haben auf einer Versammlung am 21.06.2021 in Holweide klar gemacht, dass das Krankenhaus Holweide als Krankenhaus der Regelversorgung für und im Stadtbezirk Mülheim mit 150.000 Einwohnern erhalten werden muss. Die schon angelaufene Schließung muss gestoppt werden.

Der SPD Ortstverein Köln-Dellbrück hat sich schon seit den ersten Ankündigungen der Standortschließung für die Aufrechterhaltung und weitere Sanierung des Holweider Krankenhauses ausgesprochen.

Unser Bundestagskandidat, Prof. Karl Lauterbach, sagt im Bezug auf den Stadtbezirk Mülheim deutlich: "Der Standort Holweide muss als Akutkrankenhaus erhalten bleiben, um Zugang zu einer hochwertigen, vollumfänglichen Versorgung zu gewährleisten."

Daher unterstützen wir mit aller Überzeugung diesen Aufruf:

Prof. Karl Lauterbach beim Auftakt des Straßenwahlkampfs in Dellbrück

Traditionell ist Markttag Wahlkampftag in Dellbrück.

Seit dem 26. August ist der Ortsverein wieder jeden Donnerstag am Marktplatz  und samstags auf der Hauptstraße vor der Baustelle des SBK-Heimes präsent.
Prominente Unterstützung gab es zum Auftakt von dem, den WIR unterstützen: unser Abgeordneter - und erneuter Kandidat für Berlin - Professor Karl Lauterbach.

Trude Kaiser

Am Samstag, dem 22.Mai 2021, ist Trude Kaiser im Alter von 86 Jahren gestorben. Trude trat 1968 in die SPD ein. Sie war 53 Jahre Mitglied in der SPD.

Ein Problem namens Laschet

Seit der Flutkatastrophe irrlichtert Armin Laschet durch die mediale Öffentlichkeit. Mal reagiert er dünnhäutig und fahrig auf Fragen von Journalist*innen, wie z.B. in der Aktuellen Stunde am 15.07.21.
Mal feixt und lacht er auf offener Bühne, während die Opfer der Flutkatastrophe Frank Walter Steinmeier zuhören.  In seiner Fernsehansprache im WDR Fernsehen kurz vor der Tagesschau (18.07.21) , redet er hauptsächlich von sich bzw. von dem, was ihm andere erzählt haben und wie betroffen ihn das mache, fast so, als müsse man mit ihm Mitleid haben.  Kein Bedauern über Versäumnisse beim Umwelt- oder Katastrophenschutz, keine konkreten Vorschläge, was als nächstes passieren soll. 

Mitgliederversammlung als Videokonferenz

Diese Zeiten, die es uns verbieten, uns direkt zu treffen, bringen auch neue Möglichkeiten mit sich: So war der Bundesvorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Dr. Norbert Walter-Borjans, für fast 1,5 Stunden per online-Schaltung zu Gast in unserer ersten virtuellen Mitgliederversammlung, um mit uns über seine Einschätzung zur kommenden Bundestagswahl zu reden.

Unterkategorien